Wir für sie.
Alles wirkliche Leben ist Begegnung!

Pflegestärkungsgesetz (PSG) II

Das neue Pflegestärkungsgesetz (PSG) II tritt ab Januar 2017 in Kraft. Hier bereits jetzt ein kurzer Überblick über die wichtigsten Neuerungen.

Bei Fragen oder Unklarheiten könnne Sie Frau Seelhoff gerne anrufen: 04246-29 99 880

Umstellung auf Pflegegrade

Das PSG II wird den neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff und ein neues Begutachtungsverfahren zum 1.1.2017 einführen. Ab dann gibt es anstelle der drei Pflegestufen fünf Pflegegrade. Entscheidend ist nicht der individuelle Bedarf, sondern die Beeinträchtigung der Selbstständigkeit und von Fähigkeiten, diese werden im Zuge der Begutachtung in sechs Bereichen erhoben:

  1. Mobilität
  2. Kognitive und kommunikative Fähigkeiten
  3. Verhaltensweisen und psychische Problemlagen
  4. Selbstversorgung
  5. Umgang mit Krankheit
  6. Gestaltung des Alltagslebens

Überleitung Pflegestufen in Pflegegrade

Ohne eingeschränkte Alltagskompetenz Mit eingeschränkter Alltagskompetenz
Pflegestufe 0 aber festgestellte eingeschränkte Alltagskompetenz XXX Pflegegrad 2
Pflegestufe 1 Pflegegrad 2 Pflegegrad 3
Pflegestufe 2 Pflegegrad 3 Pflegegrad 4
Pflegestufe 3 Pflegegrad 4 Pflegegrad 5
Pflegestufe 3 Härtefall Pflegegrad 5 Pflegegrad 5

Alle bis Ende 2016 eingestuften Pflegebedürftigen werden automatisch in die neuen Pflegegrade übergeleitet.

Übersicht der neuen ambulanten Leistungsbeträge im zweiten Pflegestärkungsgesetz im Vergleich 2016/2017 Sachleistungen


Sachleistungen nach § 36 SGB XI 2016 Ab 2017 Veränderung absolut
Pflegestufe 1 468 € Pflegegrad 2: 689 € + 221 €
Pflegestufe 1 mit e. AK 689 € Pflegegrad 3: 1298 € +609 €
Pflegestufe 2 1144 € Pflegegrad 3: 1298 € + 154 €
Pflegestufe 2 mit e. AK 1298 € Pflegegrad 4: 1612 € + 314 €
Pflegestufe 3 1612 € Pflegegrad 4: 1612 € +- 0 €
Pflegestufe 3 mit e. AK 1612 € Pflegegrad 5: 1995 € + 383 €
Pflegestufe 3 und Härtefall 1995 € Pflegegrad 5: 1995 € +- 0 €

mit e. AK = mit eingeschränkter Alltagskompetenz nach § 45 SGB XI eingestuft

Pflegegeld


Pflegegeld nach § 37 SGB XI 2016 Ab 2017 Veränderung absolut
Pflegestufe 1 244 € Pflegegrad 2: 316 € + 72 €
Pflegestufe 2 458 € Pflegegrad 3: 545 € + 87 €
Pflegestufe 3 728 € Pflegegrad 4: 728 € +- 0 €
Pflegestufe 3 und Härtefall 728 € Pflegegrad 5: 901 € + 173 €

Entlastungsbetrag statt Betreuungs-und Entlastungsleistungen

Die zusätzlichen Betreuungs- und Entlastungsleistungen nach §45 SGB XI (bisher 104 € oder 208 €) werden in einen Entlastungsbetrag in Höhe von bis zu 125 € monatlich umgewandelt.

Entlastungsbetrag nach §45b SGB XI

Pflegegrad Leistung pro Monat
Pflegegrad 1-5 125 €

Verhinderungspflege

Pflegegrad Leistung pro Jahr
Pflegegrad 2-5 1612 € für bis zu 6 Wochen
Pflegegrad 2-5 wenn die Leistung der Kurzzeitpflege nicht voll ausgeschöpft wird Bis zu 806 € zusätzlich = maximal 2418 €

Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen

Pflegegrad 1-5 Bis zu 4000 € pro Maßnahme